Dermoidsinus

Dermoidsinus (DS)

  • kommt bei verschiedenen Hunderassen vor, besonders häufig aber beim Rhodesian Ridgeback (3% der Population)
  • der DS ist angeboren und genetisch (embryonale Missbildung)
  • er kommt vor im Bereich der Wirbelsäule und des Schädels
  • schon beim jungen Welpen durch Anheben und Durchtasten der Haut als strangförmiges Gebilde zu finden
  • an der Hautoberfläche beginnt der Strang mit einer kleinen schwarzen Öffnung (scheren)
  • der Strang geht unterschiedlich weit in die Tiefe der Gewebsstrukturen, in der Regel bis zur Wirbelsäule
  • der DS ist gefüllt mit Haaren und Talg
  • an einem Hund können mehrere DS vorkommen
  • der DS bereitet dem Hund solange überhaupt keine Beschwerden, solange er sich nicht entzündet
  • der DS kann sich plötzlich entzünden und einen apfelgroßen Abszess bilden; reißt die Abszesskapsel ,dringen die Bakterien des eitrigen Inhaltes in alle darunter liegenden Gewebsschichten ein, und verursachen massive Infektionen bis hin zur Infektion des Rückenmarkes
  • der DS ist kein Schönheitsfehler, sondern sollte so früh wie möglich (am besten 6.-8. Woche) operiert werden
  • alle von mir operierten DS - Hunde (über 1000) führen bisher ein ungestörtes, normales Leben; Angaben in der Fachliteratur liegen bislang nicht vor.

 

Unter folgendem Link können Sie eine Wissenschaftliche Veröffentlichung lesen:

Wissenschaftliche Veröffentlichung

 

Sehen Sie sich ein Video zu dem Thema Dermoidsinus (DS) an:

Dermoid sinus disease can affect your pets, which can be treated by the casino. Because the Mobile Casino Schweiz cares about its reputation, helping casino players treat their pets helps keep their love alive. That is why most casinos now have a veterinary clinic.

Haben Sie noch Fragen?       T: +49 5341 / 393964